Was ist Responsive Webdesign?

Der Auslöser: Warum ist die Webseite im Responsive Design so wichtig

Seit dem Start des Mobil First Index Ende 2017 priorisiert Google bei der Indexierung und Anzeige in den Suchergebnissen Webseiten, die für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert wurden. Das bedeutet, nur noch Internetseiten im Responsive Design haben bei Google die Chance in den Suchergebnissen auf den vorderen Plätzen gelistet zu werden und können von der stetig steigenden Zahl mobiler Internetnutzer gefunden werden. Aus diesem Grund werden alle unsere Seiten ausschließlich in diesem Design entwickelt. Was sich hinter Mobile Webdesign verbirgt und wie es funktioniert erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Smartphone Internetseite Leute
Monitor Responive Webseite

Was ist Responsive Design denn eigentlich?

Responsive Webdesign ist ein relativ junger Ansatz für das Design von Websites und bedeutet übersetzt antwortendes oder reagierendes Webdesign. ‚Responsive Webdesign‘ stellt sicher, dass Webseiten unabhängig von der Art und Displaygröße des verwendeten Gerätes korrekt angezeigt werden. Anfänglich, kurz nach dem Start des iPhone, wurden von den Designern zunächst separate Webseiten für jedes Endgerät erstellt. Der Aufwand für die Pflege, Wartung und Suchmaschinenoptimierung der einzelnen Webseiten wuchs dadurch jedoch erheblich. In einem 2010 veröffentlichten Artikel sprach der Webdesigner Ethan Marcotte erstmals davon, dass das Erstellen separater Websites aus seiner Sicht auf Dauer nicht nachhaltig sei. Stattdessen schlug er ein alternatives Konzept vor: Responsive Webdesign.

Technische Funktionsweise

Responsive Webdesign beruht auf drei Entwicklungsprinzipien. Fluid-Grids, CSS3 Media-Queries sowie flexible Bilder und Medien. Um korrekt zu funktionieren, müssen alle drei bei einer Webseite implementiert werden.
Ein Fluid-Grid, auf Deutsch ein „flüssiges Gitter“, ist ein flexibles rasterbasiertes Layout und verwendet eine relative Größe, um den Inhalt an die Bildschirmgröße unterschiedlicher Displays anzupassen. Der Begriff „Grid“ ist ein wenig irreführend, da es nicht notwendig ist, tatsächlich eines der verfügbaren Grid-Frameworks zu implementieren. Stattdessen wird CSS verwendet, um den Inhalt zu positionieren.

Dieser Ansatz basiert auf Prozentsätzen und weicht damit von den traditionellen pixelbasierten Designprinzipien ab, da ein Pixel auf unterschiedlichen Geräten unterschiedliche Größen haben kann. Wenn Textgröße, Breite und Ränder auf Prozentwerten basieren, kann eine feste Größe in eine zur Displaygröße relativen Größe umgewandelt werden. Diese Design ist mittlerweile ein gängiges Kriterium im Bereich der SEO Optimierung.

CSS3 Media-Queries, auch als Breakpoints bezeichnet, werden verwendet, um verschiedene Stile basierend auf den Fähigkeiten des benutzen Gerätes anzuwenden. Die Website erkennt den verwendeten Gerätetyp oder die Größe des Webbrowsers und zeigt die Seite korrekt an. CSS3 Media-Queries können verwendet werden, um die maximale Breite, maximale Höhe, die Ausrichtung, das Seitenverhältnis einer Webseite und mehr, zu steuern.
Bilder und Medien werden beim ‚Responsive Webdesign‘ mithilfe von CSS so skaliert, das sie unabhängig von der Displaygröße und -auflösung korrekt angezeigt werden. Die Skalierung in CSS ist relativ einfach: Die maximale Breite des Medienelements kann auf 100 Prozent festgelegt werden. Der Webbrowser verkleinert und vergrößert das Bild dann je nach Anzeigengröße.

Sie hätten gerne eine responsive Internetseite?

Vielleicht können wir Sie unterstüzen

Wenn auch Ihre Website für mobile Endgräte optimiert werden soll, kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne ausführlich zum Thema Mobile Website Optimierung und machen Ihre Webseite fit für die Zukunft.

Responsive Webdesign ist für erfolgreiche Webseiten unverzichtbar. Die flexible Anpassung an die Bildschirmgrößen und Auflösungen unterschiedlichster Endgeräte ist ein wichtiger Teil der von Google und anderen Suchmaschinen geforderten, positiven Nutzererfahrung für die Besucher einer Webseite. Nicht zuletzt bewahrt Sie das ‚Responsive Design‘ davor, dass Ihre Webseite, und damit Ihr Unternehmen, nicht mehr in den organischen Suchergebnissen (SERPs) von Google & Co gefunden wird.

Sprechblasen

Jetzt unverbindliches Angebot einholen!

Facebook Instagram YouTube